Theravāda Buddhism Web Directory

Zürich

Die Schweizerische Buddhistische Union versteht sich als Dachverband der verschiedenen buddhistischen Gemeinschaften und Traditionen in der Schweiz und ist als Verein organisiert. Die SBU dient als Forum für die Arbeit an den gemeinsamen Anliegen buddhistischer Zentren und Einzel­personen in der Schweiz.

L’Union Suisse des Bouddhistes se définit comme un regroupement de différentes communautés et traditions bouddhistes de Suisse, organisé sous la forme d’une association. Elle sert de forum pour travailler aux intérêts communs des différents membres collectifs et individuels de Suisse.

Gretzenbach

Das Wat Srinagarindravararam im schweizerischen Gretzenbach (SO), wird durch den ehrenwerten Abt Phrathep Kittimoli, Dr. Thongsoon Rongthong Suriyajoto geführt. Es steht in der 2500-Einwohner-Gemeinde, zwischen Olten und Aarau, und gilt seit der offiziellen Eröffnung im Juni 1996 als das spirituelle und kulturelle Zentrum für viele Tausende Buddhisten und Thailänder in der Schweiz und den umliegenden Ländern.

Genève, Cointrin

Le Vénérable Dhammika ainsi que les membres de la Communauté des laïques pratiquants se feront un plaisir de vous y accueillir afin de répondre à vos attentes si l'enseignement de Bouddha (Le Dharma) suscite en vous des interrogations. Si vous envisagez de venir nous voir, il sera toutefois plus prudent d'essayer de planifier votre visite en fonction du programme hebdomadaire que vous pourrez consulter à notre page.

Lenzburg

Die Zurich Buddhist Vihara ist am 19. Mai 2003 mit dem Ziel gegründet worden, für die Sri Lankischen Buddhisten in der Schweiz wie auch alle Interessierten ein religiöses und spirituelles Begegnungszentrum zu schaffen, in welchem die buddhistische Philosophie wie auch die Meditation unterrichtet werden kann.
Mit der Eröffnung des Begegnungszentrums in Brugg, Ort der Meditation und des Austausches, kann jedermann von den Unterweisungen der Mönche profitieren.



Cham

Das Haus der Besinnung wurde im Jahre 1974 von der Stiftung gleichen Namens erworben und dient den Nachfolgern der Lehre des Buddha als Ort der Kontemplation und Begegnung.

Unter der Lehre ist hierbei der Dhamma zu verstehen, wie er im Pali-kanon enthalten ist und wie ihn der Erwachte in der 63. Rede der Mittleren Sammlung umgrenzt hat.

Zürich

Die Buddhistische Gemeinschaft Schweiz wurde im April 2002 in Dicken gegründet. Sie vertritt die Lehre des Buddha, wie sie in den drei Textsammlungen des Pãlikanon niedergeschrieben ist, der auch Theravãda-Buddhismus genannt wird. Die Gemeinschaft hat das Ziel die Lehre des Buddha zugänglich zu machen, sie zu studieren und zu praktizieren; Informationsveranstaltungen und Kurse über den Buddhismus zu organisieren; die Anliegen und Interessen des Theravãda-Buddhismus gegenüber dem Staat und der Gesellschaft zu vertreten; den Kontakt mit anderen buddhistischen Organisationen zu pflegen und mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Bern

Die Vipassana Meditationsgruppe kommt jeweils Mittwochs um 19.15 zusammen. Auf stille Meditation folgt eine Dreiviertelstunde Dhamma-Austausch. Massgebliche Lehrer sind u.a. Ajahn Chah und Ayya Khema. Einmal im Monat wird ein Mönch vom Kloster Dhammapala oder ein Lehrer/eine Lehrerin vom Meditationszentrum Beatenberg für ein Teaching eingeladen.

Meggen

Die MAHABODHI SOCIETY in Bangalore ist eine Wohlfahrtsgesellschaft und wurde vor mehr als 50 Jahren vom ehrwürdigen Mönch Acharya Buddharakkhita gegründet. Sie betreut und unterhält Meditationszentren, Krankenhäuser und Schulen in Bangalore, Mysore, Diyun und Ladakh. Die Mahabodhi leistet ungeachtet der Religion, der Sprachgruppe oder der Nationalität allen sozial benachteiligten Menschen Hilfe.

Die MAHABODHI METTA FOUNDATION (SCHWEIZ) setzt sich für diese Ideale ein. Sie hilft mit, Heimschulen zu finanzieren und langfristig durch Patenschaften und Spenden den Kindern einen Schulbesuch und ein familiäres Aufwachsen in einem Kinderheim zu ermöglichen.

Gollion

L’association Mudita, créée en 2006 est une association sans but lucratif qui se donne pour but de :
- soutenir le développement de la méditation en langue française.
- transmettre la pratique de la méditation par la diffusion des enseignements du Bouddha et l’organisation de stages et de retraites, et soutenir la création d’un lieu de méditation.
- rendre accessible à chacun des outils de développement spirituel aidant à gérer le quotidien dans la paix, le non-attachement, la non-violence, et contribuer ainsi au bien-être de la collectivité.

Bern

Die Internationalen Meditationszentren stehen unter der Leitung von Mother Sayamagyi, eine der engsten Schülerinnen Sayagyi U Ba Khins. Sie praktiziert und unterrichtet Meditation seit mehr als 50 Jahren. Seit Sayagyi U Ba Khins Tod im Jahre 1971 führt sie die Tradition weiter.