Theravāda Buddhism Web Directory

Köln

Das Kölner-Buddhismus-Center (KBC) wurde von dem burmesischen Mönch Ashin Sopaka und seinen Freunden im Sommer 2005 ins Leben gerufen und besteht seit dem 22. März 2006 als im Vereinsregister des Amtsgerichts Köln unter dem Namen „Santi Dhamma Vihara Kölner- Buddismus-Center e.V.“ eingetragener Verein. Ashin Sopaka lebt seit 2003 in Köln und führt das Kölner-Buddhismus- Center mit Rat und Tat als spiritueller Leiter.

München

Thai Buddhist temple.

Stuttgart

Inmitten der Großstadt bietet unser Zentrum einen Ort der Stille und des Innehaltens.
Das Zentrum ist offen für jede/n, unabhängig von der Religionszugehörigkeit.
Unsere Kurse und Angebote richten sich an die Menschen, die sich von der Lehre Buddhas inspiriert fühlen, Achtsamkeit und Meditation erlernen und praktizieren wollen.

Altlussheim

Wat Sibounheuang ist ein Kloster der frühbuddhistischen Theravada Tradition, gelegen in Altlußheim bei Heidelberg.

Stammbach

Der Verlag Beyerlein-Steinschulte ist auf die Lehren des Buddhismus spezialisiert;

insbesondere auf Schriften und Kommentare zum Pali-Kanon.

Grosskrotzenburg

Thai Buddhist temple.

Hannover

Der Buddhistische Bund Hannover (BBH) geht auf einen 1963 gegründeten Arbeitskreis zurück und ist die älteste buddhistische Vereinigung in Hannover. Er ist traditionsbergreifend und in seinem Angebot nicht auf eine bestimmte Lehrrichtung oder Schule festgelegt. Traditionell hat er jedoch seinen Schwerpunkt im Theravada-Buddhismus, der sich - anders als jüngere Richtungen direkt auf die berlieferten Lehrreden des historischen Buddha bezieht.

Glienicke

Seminar für buddhistische Studien und Meditation.

Mainz-Gonsenheim

Die Vipassana-Gruppe Mainz ist eine kleine Laiengruppe. Männer und Frauen aus dem Mainzer Raum, die der Lehre des Buddha folgen oder ihr nahe stehen, treffen sich um einmal in der Woche gemeinsam zu meditieren.

Die Gruppe orientiert sich an der jungen Tradition des Vipassana, folgt aber keinem bestimmten Meister oder Lehrer. Kommentare oder Erläuterungen zur buddhistischen Lehre kommen von Ajahn Chah, Ayya Khema, u.a.

Alle Übenden der Gruppe sind berufstätig, stehen mitten im Leben und praktizieren eigenverantwortlich.

Köln-Deutz

Das Kölner-Buddhismus-Center (KBC) wurde von dem burmesischen Mönch Ashin Sopaka und seinen Freunden im Sommer 2005 ins Leben gerufen und besteht seit dem 22. März 2006 als im Vereinsregister des Amtsgerichts Köln unter dem Namen „Santi Dhamma Vihara Kölner- Buddismus-Center e.V.“ eingetragener Verein. Ashin Sopaka lebt seit 2003 in Köln und führt das Kölner-Buddhismus- Center mit Rat und Tat als spiritueller Leiter. Ebenfalls ist er Mitglied des Vorstandes des Vereins. 

Satzungsmäßiger Zweck des Vereins ist die Förderung des Studiums und der Praxis des Buddhismus, insbesondere des Theravada- Buddhismus, die der Selbsterkenntnis und inneren Befreiung des Menschen und aller Lebewesen dienen.